Deutsch  English 

Lexikon für gesegnete Amulette

Inhalt drucken


Amulette aus heiligen Ingredienzien
Jeder Mönch hat seine eigenen, nur ihm bekannten Rezepturen zur Erschaffung von s.g. Phra Phong Budhha Amuletten. Als Phra Phong bezeichnet man ein Amulett das aus Ingredienzien (Waen) besteht. Dabei kommen bis zu 200 unterschiedliche Ingredienzien für ein Amulett zum Einsatz. Das können z.B. Blütenpollen, Metalle und Mineralien, Teile von heiligen Bäumen und Pflanzen, Öle und Balsame, sowie zerriebene Amulette oder Mönchsrobenstücke sein. In sehr wenigen Fällen wird die gesamte Zusammensetzung veröffentlicht, und in sehr seltenen Fällen wird nur ein Teil der Ingredienzien bekannt gegeben. Die Ingredienzien werden zu einem Puder zermahlen, dass anschliessend zu einem Amulett gepresst wird. Oft verströmen diese Amulette noch nach Jahrzehnten einen dezenten Duft.


Amulette aus Metall
Die Anzahl der Legierungen aus denen Buddha Amulette gegossen und geprägt werden ist sehr gross. Die am häufigsten verwendeten Legierungen sind: Nuea Thong Daeng (Kupfer Legierung), Nuea Nawa (Legierung mit Silber), Nuea Ngoen (Silber), Nuea Thong Tschub (vergoldet) und Nuea Thong Kam (Echtgold). Daneben gibt es eine grosse Anzahl an speziellen Legierungen wie z.B. Nuea Nawa Khoom Phaan Pii Boran und Nuea Nawa Piew Fai. Die Silber Amulette sind äusserst selten (zumeist besteht eine Serie aus weniger als 200 Amulette) und Echtgold Amulette sind begehrte Sammlerstücke da von ihnen zumeist weniger als 50 Stück pro Serie hergestellt wurden.


Amulette aus Stein
Buddha Amulette aus Stein und Ton stellen eine der ältesten Buddha Amulett Arten dar. Sie sind eine verkleinerte Ausgabe der in Tempeln verwendeten Motivtafeln, wie man sie zum Beispiel in den Ruinen von Ayutthaya, Phimai, Lopburi oder Angkor Wat findet. Sie werden entweder aus Stein "geschnitzt" (Phra Somdej Ketchaiyo), aus Gesteinsstaub gepresst bzw. gebrannt oder aus Ton hergestellt, der mit Ingredienzien und alten zermahlenen Amuletten vermischt wird. Die meisten Sammler Amulette die sich im 6 und 7 stelligen Franken Bereich bewegen sind Buddha Amulette aus Stein oder Ton und als solches kaum noch zu erkennen.


Chuchok
schenkt Glück und hilft dabei ein gutes Leben in Wohlstand und Reichtum zu erreichen. Es sorgt dafür dass der Besitzer bei anderen Menschen beliebt und angesehen ist. In finanziellen Angelegenheiten schenkt es eine glückliche Hand. Liebende Herzen führt er zueinander und einsamen Herzen hilft es einen Partner bzw. eine Partnerin zu finden. Träger die im weitesten Sinne durch den Verkauf von Waren oder Dienstleistungen ihren Lebensunterhalt verdienen, soll es erfolgreich machen und ihnen gute Geschäfte, sowie Umsätze und Gewinne bescheren.


Khun Paen
schenkt Glück in finanziellen Angelegenheiten und Wohlstand (wörtlich: Silber und Gold). Es sorgt dafür, dass sein Träger bei anderen Menschen beliebt und angesehen ist, dass diese sich zu ihm hingezogen fühlen und ihm Vertrauen entgegen bringen. Es verleiht dem Träger Charisma, Autorität, Überzeugungskraft, Selbstbewusstsein und eine sanfte harmonisierende Aura. Dies führt z.B. bei Verkäufern, Beratern und Personalleitern dazu, dass sich Gesprächspartner zum Träger hingezogen fühlen und sich ein Gefühl der Gemeinschaft, sowie Harmonie entwickelt, so dass sie bereit sind dem Sprecher (fast) jeden Wunsch zu erfüllen und loyal zu ihm stehen. Bei Verkäufern und Beratern führt dies zum Verkauf bzw. Auftrag/Vertragsabschluss und bei Führungskräften zu einer erhöhten Produktivität und weniger Unstimmigkeiten mit Mitarbeitern.

Diese Amulette sind besonders für Männer geeignet die kein Glück mit oder bei Frauen haben. Thailändische Ehefrauen verbieten ihren Ehemännern das tragen und den Besitz von Khun Paen Amuletten da diese dazu beitragen, das Männer viel Glück bei Frauen haben und das meist nicht nur bei einer, weshalb diese Amulette von Thais auch “Phra Dschao Chu“ (Casanova oder Butterfly Amulette) genannt werden.


Guman Thong
ist ein Glücksbringer für finanzielle und geschäftliche Angelegenheiten. Es schenkt Glück bei finanziellen Entscheidungen und Investitionen. Der Guman Thong trägt dazu bei, dass sein Träger stets ein gutes Leben in Glück und Wohlstand führen kann. Es hilft das Vermögen (Geld und sonstige Besitztümer) zu vermehren. Geschäftsleuten, Unternehmern, Freiberuflern und anderen Selbständigen schenkt es gute Umsätze und Gewinne. Es trägt zum geschäftlichen Erfolg bei und schenkt seinem Besitzer eine glückliche Hand bei geschäftlichen und finanziellen Entscheidungen. Doch dieses Amulett benötigt auch Zuwendung, wenn es helfen soll. Mindestens einmal pro Woche sollten ihm Speisen und Getränke dargereicht werden. Des Weiteren sollte man den Guman Thong mit einem kleinen Geschenk wie z.B. mit Süssigkeiten und einem kleinen Spielzeug, danken, wenn er einem geholfen hat.


Jatukam Ramathep
der göttliche Engel (Rama = göttlich/königlich und Thep = Engel), ist der Beschützer und Glücksbringer (Gesundheit, Wohlstand und ein langes Leben) der Menschen. Jatukam Ramathep Amulette waren bis zum Jahr B.E. 2550 (2007) kaum bekannt, doch im Juli B.E. 2550 (2007) brach in Thailand die Jatukam Ramathep Hysterie aus. Wer oder was der Auslöser dafür war, kann bis heute niemand sagen. Die aus spiritueller Sicht wertvollsten und auch wirkungsvollsten Jatukam Ramathep Amulette wurden (von wenigen Ausnahmen abgesehen) vor Juli B.E. 2550 (2007) erschaffen, denn ab Juli wurden Jatukam Ramathep Amulette quasi im “Akkord“ produziert, was gar nichts Heiliges mehr an sich hatte.


Nang Kwak

Ein geweihtes Nang Kwak Amulett schenkt seinem Besitzer Wohlstand und Reichtum. In Thailand findet man in fast jeder Fabrik, jedem Geschäft oder Büro eine geweihte Nang Kwak Statue, da diese als Garant für gute Umsätze und Reichtum steht. Nang Kwak Amulette, die von einem Tempel erschaffen und herausgegeben wurden und werden, sind äusserst selten. Nur wenige Mönche und Tempel erschufen bzw. erschaffen Nang Kwak Amulette.


Rahoo Om Dschan
schenkt Kraft, Charisma, Kreativität und mentale Stärke. Es beschützt seinen Besitzer vor Angriffen, Unglück, Krankheit und Unfällen, sowie vor bösen Geistern, schwarzer Magie, Hexerei, Voodoo, Visha Khameen, Verwünschungen, negativer Energie und sonstigen magischen Praktiken, die sich gegen seinen Besitzer richten. Es schenkt Glück, Wohlstand und ein gutes Leben ohne Not. Ausserdem soll es das Haus oder die Wohnung des Besitzer vor Unglück und vor allem Negativen (z.B. Einbrecher, Erdbeben, Überschwemmungen, Feuer etc.), sowie vor Geistern, Magie und negativer Energie schützen.


Phra Phikaned (Ganesha)
schenkt seinem Besitzer Erfolg, Glück und Wohlstand (wörtlich: Silber und Gold). Es wehrt alles Schlechte von seinem Träger ab und schützt ihn vor Unglück, Krankheit und Unfall. Es schenkt Kreativität, mentale Stärke und lässt seinen Träger zum Wissenden werden. Es unterstützt Lernende dabei, das Gelernte zu verstehen und sich Inhalte schnell zu merken. Lehrenden hilft es dabei, erfolgreich ihren Lehrstoff an die Schüler/Studenten und Auszubildenden zu vermitteln. Künstler inspiriert es und führt sie zu neuen Ideen.


Hanuman
ist besonders für Menschen geeignet, die beruflich weiterkommen und schneller Karriere machen möchten, für Manager in Führungspositionen und Unternehmer. Des Weiteren ist es auch besonders für Menschen geeignet, die einen Job suchen oder sich beruflich verbessern möchten. Das Amulett schenkt seinem Träger, Kraft, mentale und seelische Energie, Charisma, Ausstrahlungskraft und Kreativität in Beruf und Privatleben. Des Weiteren segnet es seinen Träger mit den strategischen, weitsichtigen und vorausschauenden Fähigkeiten sowie der Schlauheit des Hanuman.


Phra Ruesii
ist ein Schutzamulett, das in Thailand unter anderem von Studenten und Akademikern bevorzugt wird. Es soll den Träger zu einem Wissenden werden lassen, und es bietet Schutz vor Geistern, schwarzer Magie und negativen Energien sowie Voodoo-Zauber.



Phra Pidta
sind Amulette die Buddha zeigen, der sich mit den Händen die Augen zuhält. Es gibt kaum eine andere Art von Buddha Amulette in Thailand, die einen so grossen Variantenreichtum aufweisen, wie die Phra Pidta (Pid Ta = geschlossene Augen). Mönche, die besonders wirkungsvolle Phra Pidta Amulette erschufen, haben dabei ihren eigenen Stil entwickelt, der ihre Amulette unverwechselbar macht. Phra Pidta Amulette kann man in drei Hauptgruppen einteilen: Phra Pidta Maha Ud sind Amulette zum Schutze. Phra Pidta Mahalap sind Amulette, die Gesundheit, Glück und Wohlstand schenken. Phra Pidta Maha Sanee sind Amulette, die Charisma, Ausstrahlung, Energie, Kreativität und Ansehen verleihen.


Palad Khik
sind Amulette in Phallus-Form, die fälschlicherweise zumeist als Fruchtbarkeitssymbol angeboten oder sogar mit Erotik und Sex in Verbindung gebracht werden. Tatsächlich handelt es sich bei den meisten Palad Khiks jedoch um Amulette für den Schutz sowie finanziellen und geschäftlichen Erfolg. Phra Khring beschützt seinen Träger vor Krankheit, Unfall und Unglück. Es hält negatives von seinem Träger fern und zieht positives an. Ausserdem schenkt es Glück in jeglicher Hinsicht und trägt zur Harmonisierung von Beziehungen und Räumen bei.


Bia Gae
ist ein Schutzamulett, das in Thailand besonders von Menschen getragen wird, die gefährliche oder mit Gefahren verbundene Berufe bzw. Tätigkeiten ausüben, wie z.B. Polizisten, Feuerwehrleute, Unfallretter, Piloten und Flugbegleiter, Soldaten, Security-Mitarbeiter, Geldtransport-Fahrer, Berufskraftfahrer, Taxifahrer, Menschen, die viel mit dem Auto unterwegs sind, sowie Bauarbeiter und Menschen, die an Maschinen arbeiten.

Das Amulett schützt bei Angriffen, Unglück, Unfällen, Katastrophen und vor schwarzer Magie, Voodoo, Hexerei, Verwünschungen, bösen Geistern, sowie vor negativer Energie und anderen magischen Praktiken, die sich gegen seinen Besitzer richten. Des Weiteren soll es ihm zu Glück und Wohlstand verhelfen.


See Pueng
Eröffnet man ein Geschäft, Restaurant oder Büro, so macht man mit dem See Pueng drei grosse “Punkte“ über die Eingangstür. Dabei sind die Punkte in Dreiecksform anzuordnen. Verkäufer sollten von Zeit zu Zeit einen “Punkt“ mit dem See Pueng auf ihre Waren bzw. auf der Ladentheke oder den Regalen machen, Vertreter tun dies auf ihren Verkaufsunterlagen bzw. Verkaufsmappen oder dem Aktenkoffer.

Das See Pueng verleiht seinem Benutzer Charisma, Anziehungskraft und mentale Energie und sorgt dafür, dass sein Benutzer bei anderen beliebt, begehrt und gut angesehen ist. Des Weiteren macht der Balsam den Benutzer/die Benutzerin für das andere Geschlecht attraktiv, anziehend und interessant, was sich besonders bei der Partnersuche positiv auswirkt und dafür sorgt, dass der/die Angebetete nicht widerstehen kann. Doch man darf den Balsam nicht für One-Night-Stands o. Ä. missbrauchen, denn dies würde unweigerlich dazu führen, dass irgendwann der verursachte Liebesschmerz zum Verursacher zurückkehrt, vielleicht gerade dann, wenn dieser die Partnerin/den Partner fürs Leben gefunden zu haben glaubt.

Bei Vertriebsleuten, Verkäufern, Firmeninhabern, Unternehmern und Führungskräften sorgt der Balsam für Charisma, Überzeugungskraft und ein ausgeglichenes Energiefeld für Harmonie und Sympathie. Das führt dazu, dass sich Mitarbeiter, Kunden, Mandanten und andere Gesprächspartner dem Benutzer des Balsams zugetan fühlen, ihm Vertrauen schenken und seine Wohlwollen erringen wollen, was zu höheren Abschlüssen/Verkäufen und damit zu höheren Umsätzen und Erträgen führt.

Das See Pueng wird mit dem Mittelfinger der rechten Hand ganz dünn auf die Lippen und auf die Stirn (über der Nasenwurzel) aufgetragen. Benutzen Sie bitte nur sehr wenig von dem See Pueng. Die Wirkung wird durch ein "grosszügiges" Auftragen NICHT verstärkt!


Glücksarmbänder (Sai Sin)
schenken besonders viel Glück, Gesundheit, Wohlstand und Schutz, da es von den grossen Mönchen und Meister des Visha geweiht wurde! Es wird in Thailand “Sai Sin“ genannt und von Mönchen unter Rezitieren von Pali Texten geflochten.


Phra Rian
sind im weitesten Sinne münzförmige Amulette, die von wenigen Ausnahmen abgesehen, geprägt werden. Es ist die mit Abstand am häufigsten vorkommende Amulett art. Phra Rians werden in verschiedenen Legierungen erschaffen, die häufigsten sind Thong Daeng (Kupfer Legierung), Thong Lueang (Messing Legierung), Nuea Nawa (Silber Legierung - fast schwarz), Ngoen (Silber - nur Kleinserien) und Thong Kam (Echtgold - äusserst selten). Phra Rian kosten in Thailand zwischen einem Schweizer Franken und mehreren tausend Schweizer Franken.


Warenkorb

Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Warenkorb »

Willkommen zurück

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Top Artikel